Gründung der ŒGP – Wohlgenannt, FischerDie Geschichte der Œsterreichische Gesellschaft für Philosophie

Die Œsterreichische Gesellschaft für Philosophie (ŒGP) wurde im März 1985 als gesamtösterreichische Gesellschaft gegründet und hat das Ziel, die Kontakte zwischen den Philosophen aller Fachrichtungen in Österreich herzustellen und zu pflegen und auch solche mit dem Ausland zu ermöglichen und zu intensivieren. Gründungspräsident war der allzu früh verstorbene Prof. Dr. Rudolf Wohlgenannt (Linz), erster Generalsekretär Prof. Dr. Rainer Born (Linz).

Der erste ŒGP-Kongress fand 1986 in Linz statt. Die folgenden Kongresse wurden 1990 in Wien, 1994 in Salzburg, 1996 in Graz, 1998 in Innsbruck, 2000 in Linz, 2004 in Salzburg und 2007 in Graz veranstaltet. Im Jahr 2011 organisierte die Œsterreichische Gesellschaft für Philosophie in Wien einen Kongress zum Thema „crossing borders – Grenzen (über)denken“.

Von den Kongressen 1986, 1994, 1996, 1998, 2000 und 2004 sind umfangreiche Publikationen erschienen. Die Ergebnisse von „crossing borders – Grenzen (über)denken“ werden im Frühjahr 2012 publiziert.